Induktionsbeweis


Induktionsbeweis
In|duk|ti|ons|be|weis (Logik)

Die deutsche Rechtschreibung. 2014.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Induktionsbeweis — Vollständige Induktion oder der „Schluss von n auf n + 1“ ist eine mathematische Beweismethode, die üblicherweise eine Aussage für alle natürlichen Zahlen beweist (verallgemeinert). Sie funktioniert aber auch für allgemeinere Fälle (siehe unten) …   Deutsch Wikipedia

  • Induktionsbeweis — In|duk|ti|ons|be|weis 〈m. 1; Philos.〉 Beweis durch Induktion * * * In|duk|ti|ons|be|weis, der: wissenschaftlicher Beweis mithilfe der ↑ Induktion (1). * * * In|duk|ti|ons|be|weis, der: wissenschaftlicher Beweis mithilfe der ↑Induktion (1) …   Universal-Lexikon

  • Vollständige Induktion — ist eine mathematische Beweismethode, nach der eine Aussage für alle natürlichen Zahlen bewiesen wird. Da es sich um unendlich viele Zahlen handelt, kann solch ein Beweis nicht für alle Einzelfälle durchgeführt werden. Er wird daher in zwei… …   Deutsch Wikipedia

  • Hilbert-Hotel — Hilberts Hotel ist ein vom Mathematiker David Hilbert erdachtes Beispiel zur Veranschaulichung verblüffender Konsequenzen der Nutzung des Unendlichkeitsbegriffes in der Mathematik. Es ist kein Paradoxon im eigentlichen Sinne, da es keine… …   Deutsch Wikipedia

  • Hilberthotel — Hilberts Hotel ist ein vom Mathematiker David Hilbert erdachtes Beispiel zur Veranschaulichung verblüffender Konsequenzen der Nutzung des Unendlichkeitsbegriffes in der Mathematik. Es ist kein Paradoxon im eigentlichen Sinne, da es keine… …   Deutsch Wikipedia

  • Hilberts Hotel — ist ein vom Mathematiker David Hilbert erdachtes Paradoxon bzw. Gedankenexperiment zur Veranschaulichung verblüffender Konsequenzen der Nutzung des Unendlichkeitsbegriffes in der Mathematik. Inhaltsverzeichnis 1 Motivation 2 Endlich viele neue… …   Deutsch Wikipedia

  • Hilbertsches Hotel — Hilberts Hotel ist ein vom Mathematiker David Hilbert erdachtes Beispiel zur Veranschaulichung verblüffender Konsequenzen der Nutzung des Unendlichkeitsbegriffes in der Mathematik. Es ist kein Paradoxon im eigentlichen Sinne, da es keine… …   Deutsch Wikipedia

  • Höhe (Graphentheorie) — In der Graphentheorie kann man zu einem nichtleeren endlichen Wurzelbaum eine Höhe zuordnen. Diese Zuordnung ist als die maximal mögliche Länge eines Weges, der in der Wurzel endet, definiert. Je nachdem, ob man diese Länge an der Kantenzahl,… …   Deutsch Wikipedia

  • Produktregel — Die Produktregel oder Leibnizregel (nach G. W. Leibniz) ist eine grundlegende Regel der Differentialrechnung. Sie führt die Berechnung der Ableitung eines Produktes von Funktionen auf die Berechnung der Ableitung der einzelnen Funktionen zurück.… …   Deutsch Wikipedia

  • Ungleichung vom arithmetischen und geometrischen Mittel — In der Mathematik besagt die Ungleichung vom arithmetischen und geometrischen Mittel, dass das arithmetische Mittel mindestens so groß wie das geometrische Mittel ist. Diese Ungleichung wurde vermutlich erstmals von Augustin Louis Cauchy 1821… …   Deutsch Wikipedia